Klicken Sie auf Ihr Bundesland
für Infos zum regionalen Taxikurs:

Bundesland-Taxilenkerkurse

taxilenker.at - Der beste Weg zum Taxischein  
 

 

 


Bundesland-Downloads:

Bundesland-Links:

- Führerscheinstellen

Taxilenkerkurs für Wien

Ablauf im Überblick

1. Benötigten Geltungsbereich des Taxischeins (= Standortgemeinde des voraussichtlichen Arbeitgebers) wählen - Region kann man später noch ändern, Bundesland selbst sollte aber fix sein
2. Anmelden zum entsprechenden Bundesland-Kurs - am besten online
3. Kurspaket kommt per Post ins Haus

4. Flexibel Lernen mit guten Unterlagen und Betreuung
5. Prüfung absolvieren (ein Vorbereitungskurs - wie hier angeboten - ist gesetzliche Voraussetzung für den Prüfungsantritt!)
6. Ausstellung der Taxilenkerberechtigung bei der Behörde beantragen

Unser gut betreuter Fernkurs ist ein gesetzlicher Vorbereitungskurs auf die Taxilenkerprüfung, behördlich anerkannt und einem Unterrichtskurs gleichwertig. Kursstart ist jederzeit und der Kursort ist wo Sie sind. Unterrichtsbesuche sind nicht notwendig. Kurs und Prüfung dürfen Sie übrigens auch schon vor dem Vorliegen der sonstigen Voraussetzungen für die Ausstellung des Taxilenkerausweises absolvieren - also beispielsweise während Ihrer Führerschein-Probezeit.


Berechtigungs-Regionen

Der Taxilenkerausweis gilt immer für eine bestimmte Region. Für diese Region müssen Sie auch die Prüfung ablegen, auf welche wir Sie vorbereiten. Der Geltungsbereich Ihrer Taxilenkerberechtigung muss sich auf jene Region erstrecken, in der Ihr voraussichtlicher Arbeitgeber seinen Unternehmenssitz hat (also dort, wo Sie einen Job als TaxilenkerIn suchen werden). Von dieser Region aus dürfen Sie Fahrgäste überall hin befördern. Sie müssen also nicht eine Taxilenkerberechtigung für ganz Österreich besitzen um Fahrgäste von Ihrer Standortgemeinde aus quer durch Österreich (oder auch ins Ausland) befördern zu dürfen, es reicht eine Taxilenkerberechtigung für Ihre Standortgemeinde.

In Wien können Sie die Taxilenkerberechtigung für folgende Regionen erwerben:

Nur Gesamt-Wien

Tragen Sie die gewünschte Region bitte ins Online-Anmeldeformular ein. Wenn Sie noch nicht sicher sind, über welche Region Sie die Prüfung ablegen möchten, tragen Sie bitte zumindest das Bundesland ein. Für eine Berechtigungsregion müssen Sie sich erst bei der Prüfungsanmeldung entscheiden.

Und sollten Sie später mal eine zusätzliche Taxilenkerberechtigung für eine andere Region benötigen (etwa, weil Sie den Wohnort wechseln), dann legen Sie einfach eine Ergänzungsprüfung über die entsprechende Region ab und lassen diese in den Taxilenkerausweis eintragen.


Kosten

Der gesamte Vorbereitungskurs auf die Taxilenkerprüfung kostet bei uns nur € 123,- inkl. Unterlagen und Betreuung bis zum Prüfungstermin (egal, ob Sie bereits nach einer Woche oder erst in einem Jahr antreten!). Straßenkarten und Stadtplan sind ein sinnvoller Lernbehelf und im Kurspaket nicht enthalten. Falls Sie keine Straßenkarten besitzen, wählen Sie bitte geeignetes Kartenmaterial bei Ihrem Händler aus. Die Ausstellungsgebühr für den Taxischein sowie die Prüfungsgebühr (dzt. € 172,30 - für die Wiederholungsprüfung € 80,-)werden von den Behörden gesondert vorgeschrieben, unabhängig davon, bei welcher Taxischule Sie den gesetzlichen Vorbereitungskurs absolvieren.


Förderungen

Die Kosten für den Taxischein müssen Sie vielleicht gar nicht selbst bezahlen.

  • Fallweise übernimmt das AMS die Kosten. Fragen Sie vor der Kursanmeldung Ihre SachbearbeiterIn. Wir verrechnen gerne direkt mit dem AMS, sodaß Sie keinerlei Auslagen haben. Manche SachbearbeiterInnen verlangen allerdings auch, dass Sie die Kosten selbst vorfinanzieren und erstatten Ihnen Ihre Auslagen nach bestandener Prüfung retour. Das wird von den einzelnen AMS-Geschäftsstellen ganz unterschiedlich gehandhabt.
  • Manche TaxiunternehmerInnen finanzieren Ihren TaxilenkerInnen Kurs- und Prüfungskosten oder strecken diese zumindest vor. Vor allem dann, wenn dringender Personalbedarf besteht.
  • Gewöhnlich gibt es eine Weiterbildungsförderung der Landesregierung, Details erfahren Sie dort.

Anmeldung zum gesetzlichen Taxilenkerkurs

Am einfachsten melden Sie sich online an und wählen als Zahlungsart "Nachnahme". So werden die Kursunterlagen am schnellsten an Sie versandt und Sie müssen erst bezahlen, wenn Sie die Kursunterlagen vom Postdienst ausgehändigt bekommen. Die Nachnahmegebühr bezahlen selbstverständlich wir für Sie - Sie haben keine Zusatzkosten.

Die Zahlungsart "Vorauskasse" empfiehlt sich nur, wenn, zum voraussichtlichen Zustellzeitpunkt niemand zuhause ist um die Kursgebühr bereit zu halten und Sie die Kursunterlagen (nach dem erfolglosen Zustellversuch) nicht beim Postamt beheben wollen oder können. Wenn Sie uns die Einzahlungsbestätigung mailen, versenden wir die Kursunterlagen sofort, sonst nach Gutschrift auf unserem Konto. Bitte informieren Sie uns jedenfalls über Ihre getätigte Überweisung, weil wir fallweise die Belege von unserer Bank nur mit Verzögerung erhalten und die Versendung der Kursunterlagen somit nicht sofort vorgenommen werden kann. Vorauszahlungen bei Internetgeschäften sollten aber grundsätzlich die Ausnahme sein, weil Sie Ihren Vertragspartner nicht kennen und es leider viele unseriöse Anbieter gibt.

Notfalls nehmen wir Ihre Anmeldung auch telefonisch oder per eMail entgegen, bevorzugen aber die Nutzung unseres online-Webformulars.


Kurspaket

Unsere übersichtlichen und leicht verständlichen Kursunterlagen werden speziell für Sie gedruckt. So ist sichergestellt, daß Sie tagesaktuelle Lernunterlagen erhalten! Wir reagieren nämlich sofort auf Änderungen im Prüfungsstoff oder Vorlieben einzelner PrüferInnen und passen die Kursunterlagen in Echtzeit an. Bereits angemeldete KursteilnehmerInnen erhalten erforderlichenfalls eine kostenlose Ergänzungslieferung.

Straßenkarten sind ein sinnvoller Lernbehelf, den wir dringend empfehlen. Falls Sie keine Karten haben, besorgen Sie sich bitte welche. Prüfen Sie, mit welchem Maßstab Sie am angenehmsten Lernen können und welche Kartenausstattung für Sie (als Prüfungsvorbereitung und später für die Praxis) sinnvoll ist. Manche Karten gibt's mit "Bonus-Material", wie Sehenswürdigkeitenlisten oder kleinen Stadtplänen.
Sie benötigen zumindest eine Karte bzw einen Stadtplan von Wien. Es gibt sehr taxilenker-freundliche Stadtpläne mit Einbahnstraßen und Hausnummern zu günstigen Preisen im Fachhandel .

In der orangen Link-Spalte finden Sie unter "Bundesland-Downloads" evtl. Unterlagen, Lernbehelfe oder Anmeldungsformulare.


Lernphase

Sie arbeiten bequem zuhause oder wo und wann Sie wollen den gut aufbereiteten Prüfungsstoff durch. Jeden Tag eine kurze Lektion ist erfolgversprechender, als kurz vor der Prüfung zwei Nächte durchzulernen.

Tauchen beim Lernen auf die Taxiprüfung Fragen auf, erreichen Sie uns auch am Wochenende und am Abend um offene Fragen sofort zu klären! Am besten per eMail, weil wir so ausführlicher antworten können und Missverständnisse verhindert werden. Sollten Sie keinen eMail-Zugang haben, stehen wir gerne telefonisch zur Verfügung. In europäische Netze rufen wir Sie auch zurück.

Die Kursunterlagen bestehen mindestens aus den handlichen Broschüren mit dem für das Selbststudium aufbereiteten Prüfungsstoff, Zusammenfassungen und Wiederholungsfragen, die Sie überall hin mitnehmen können. Ein Online-Training ist in Vorbereitung, steht aber noch nicht zur Verfügung. Je nach Region können verschiedene Zusatzunterlagen im Kurspaket enthalten sein z.B. Fragenkatalog der Wiener Prüfungskommission.

Relativ gute Ortskenntnisse werden vorausgesetzt. Da die meisten unserer KursteilnehmerInnen den Taxischein für ihren Wohnort benötigen, ist das gewöhnlich kein Problem. Wir empfehlen, wichtige Orte wie Taxistände und Durchzugsstraßen tatsächlich und nicht nur auf der Karte anzusehen. Das ist vor allem für die Praxis und nicht nur für die Prüfung wichtig. Auch Kenntnisse der Verkehrsvorschriften werden vorausgesetzt, wenngleich die Taxilenkerprüfung diesbezüglich überhaupt nicht mit der Führerscheinprüfung vergleichbar sondern viel einfacher zu bestehen ist.

Unser Kurskonzept zielt darauf ab, dass Sie sich wichtige aktuelle Infos (selbstverständlich nach Anleitung) auch selbst erarbeiten können. Beispielsweise touristische Angebot ändern sich fallweise und gute TaxilenkerInnen sind nicht nur zur Prüfung, sondern auch in der Praxis immer auf dem neuesten Stand. Denken Sie beispielsweise an Apotheken-Notdienste, aktuelle Gästekarten-Aktionen und spezielle Saisonangebote. Sich diese Infos selbst erarbeiten zu können, hebt Ihren Wert auf dem Stellenmarkt und wirkt sich auch sehr positiv auf die Trinkgeldbilanz aus. Unsere Kursteilnehmer sind gewöhnlich eine Spur selbständiger und haben so die Nase vorn.


Prüfungsanmeldung

Wenn Sie sich bereit fühlen, ist der Zeitpunkt für die Prüfungsanmeldung gekommen. Die Prüfung wird - unabhängig von der gewählten Taxischule - immer von einer Prüfungskommission, bestehend aus Mitgliedern der Arbeiter- und Wirtschaftskammer, abgenommen. Um zur Prüfung antreten zu dürfen, müssen wir der Taxiprüfungskommission Ihre Kursteilnahme bestätigen. Schon deshalb ist die Prüfungsanmeldung durch uns sinnvoll. In den Kursunterlagen finden Sie ein Prüfungsanmeldeformular, das Sie bitte ausgefüllt und mit Foto an uns senden - per Post oder eingescannt per eMail. Wir leiten ihren Prüfungsantrag gerne zusammen mit der Kursbestätigung an die Prüfungskommission weiter.


Taxilenkerprüfung

Die Prüfung selbst ist zuerst schriftlich und dann mündlich. Gut 50 % der Taxilenkerprüfung besteht man mit Hausverstand und Lebenserfahrung, der Rest ist leicht erlernbar. Kleine Fehler sind natürlich erlaubt - der Taxiprüfungskommission ist klar, dass man erst nach jahrelanger Praxis als TaxilenkerIn perfekt sein kann und nicht schon beim Prüfungsantritt. Prüfungsfächer sind:

  • Verkehrsgeographie
    Straßen, Behörden, Sehenswürdigkeiten, Freizeiteinrichtungen etc. des Einsatzortes und der näheren Umgebung plus wichtiger überregionaler Verkehrsverbindungen.
  • Straßenverkehrsrecht, Sicherheit und Umweltschutz
    Kein Vergleich zur Führerscheinprüfung! Hauptsächlich Vorrangregeln und Straßenverkehrszeichen werden geprüft. Kenntnisse werden bei Führerscheinbesitzern natürlich vorausgesetzt.
  • Gewerbe- und Tarifrecht
    Grundlegendes über das Taxigewerbe, die Pflichten eines Taxilenkers und die geltenden Taxitarife.
  • Arbeits- und Sozialrecht
    Grundlegendes über ihre Rechte und Pflichten als Arbeitnehmer sowie Ansprüche aus Sozialversicherungen.
  • Fernmelderecht
    Für das Taxigewerbe relevant sind nur einige Details zur Funkbewilligung und Bedienung des Taxifunks.
    Manche Taxizentralen verlangen kostenpflichtige Einweisungskurse auf das in der jeweiligen Taxizentrale verwendete (Daten)Funkgerät. Diese Einweisung erhalten Sie bei uns nicht, weil es sich eben um eine geräteabhängige Einweisung auf das Arbeitsgerät handelt, für die Ihr Arbeitgeber verantwortlich ist. Das hat auch überhaupt nichts mit der Taxiprüfung und dem Taxischein zu tun, sondern ist eine rein privatrechtliche Zusatz-Maßnahme!

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein Prüfungszeugnis, das Sie bitte der Führerscheinstelle vorlegen, wenn Sie den Taxischein beantragen. Fragen Sie im zweifelsfall bitte nach, ob das Zeugnis abgeholt werden muss oder auf dem Postweg zugesandt wird.


Prüfungstermine

  • Wien
    (Schwarzenbergplatz 14, 4. Stock/Blauer Saal um 09.00 Uhr)
    Mitzubringen sind:
    Kursbesuchsbestätigung, ausgefüllter Prüfungsantrag mit Passfoto, Einzahlungsbeleg über die Prüfungsgebühr (kann alles auch schon vorher abgegeben werden, Kursbestätigungen versenden wir meist per eMail direkt an die Kommission).
    Ausweis zur Identitätsfeststellung bitte zur Prüfung mitnehmen.


    28. oder 29. Jänner 2014
    12. oder 13. März 2014
    14. oder 15. April 2014
    20. oder 21. Mai 2014
    24. oder 25. Juni 2014

    Diese Daten beziehen sich auf die schriftliche Prüfung. Nach bestandener schriftlichen Prüfung erhalten Sie den Termin für die mündliche Prüfung. Die Anmeldung muss mindestens 10 Tage vor dem Termin erfolgen (besser etwas früher).



Taxischein

Wenn Sie die Taxilenkerprüfung bestanden haben und die sonstigen Voraussetzungen erfüllen, beantragen Sie bei der Führerscheinstelle die Ausstellung der Taxilenkerberechtigung. Die örtliche Zuständigkeit richtet sich nach Ihrem voraussichtlichen Einsatzort (Führerscheinstelle am Verkehrsamt). Die meisten Voraussetzungen können von der Behörde per Computer abgefragt werden. Die Verwaltungspraxis bei den einzelnen Führerscheinstellen kann recht unterschiedlich sein. Um unnötige Wege und Wartezeiten zu verhindern, empfehlen wir die vorhergehende Kontaktaufnahme mit der Behörde. Fragen Sie nach, welche Unterlagen genau gefordert sind.

Wenn Sie Zweifel haben, ob Sie alle Voraussetzungen für den Erhalt der Taxilenkerberechtigung erfüllen (z. B. aus körperlichen Gründen oder wegen einer Vorstrafe), dann erkundigen Sie sich bitte VOR Kursanmeldung bei der Führerscheinstelle, ob bzw. wann man Ihnen in Ihrem Fall die Taxilenkerberechtigung frühestens ausstellen könnte. Kurs und Prüfung dürfen Sie jedenfalls schon vorher absolvieren. Kurs und Prüfung möglichst frühzeitig zu absolvieren macht auch Sinn, weil Kurs- und Prüfungsgebühren kaum billiger sondern eher teurer werden und Sie mit einer schnellen Entscheidung bares Geld sparen können.

.

 
 

 

  Impressum: Mag. iur. Herwig Bichler, Mariahilfpark 4 / Büro 808,, 6020 Innsbruck, USt-befreite Einzelunternehmung
Taxilenkerberechtigung für Voralberg Taxilenkerberechtigung Tirol Taxilenkerberechtigung Tirol Taxilenkerberechtigung Salzburg Taxilenkerberechtigung Kärnten Taxilenkerberechtigung Steiermark Taxilenkerberechtigung Oberösterreich Taxilenkerberechtigung Burgenland Taxilenkerberechtigung Wien Taxilenkerberechtigung Niederösterreich